Hilfe die ankommt - Volksbank spendet für Sozialprojekte der EFG Heiligenhaus

Bild: Jens Kehlen und Dietmar Tönges von der EFG Heiligenhaus zeigten Andreas Brüser (Volksbank, v.r.n.l.) die große Kleiderkammer in Räumlichkeiten der Gemeinde.

„Gemeinsam für Heiligenhaus – Hilfe die ankommt“ – unter diesem Motto hilft die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde seit 2012 notleidenden Menschen in Heiligenhaus, Velbert und Umgebung. Und weil die Helfer selber Unterstützung benötigen, spendet die Volksbank Niederberg – die Repräsentanz der Volksbank Remscheid-Solingen eG in Velbert - gerne für dieses Projekt.

Die Inanspruchnahme aller Leistungen von „Gemeinsam für Heiligenhaus“ wie Kleiderkammer, Waren- und Möbelbörse, Besuchs- und Fahrdienste und Friseurdienst ist für die Bedürftigen kostenlos. Die Gemeinde finanziert ihr Projekt allein durch Spenden.  „Lagerung und Logistik verursachen natürlich laufend Kosten, da sind wir auf jede Hilfe, sei es praktisch oder finanziell, angewiesen“ sagt Dietmar Tönges, Diakon und Leiter der sozialdiakonischen Arbeit der christlichen Gemeinde.  Hier setzt die Unterstützung der Volksbank Niederberg an.  „Hilfe zur Selbsthilfe mit Herz und Hand – das ist ein zutiefst genossenschaftliches Prinzip, das wir gerne unterstützen“ sagt Andreas Brüser, Regionalleiter für der Firmenkundengeschäft. Mit der Spende der Volksbank in Höhe von 1.500 Euro können beispielsweise Hygieneartikel angeschafft werden, die trotz vieler Sachspenden aus der Bevölkerung immer wieder zugekauft werden müssen.