Clown „Felix“ und die Kinder dankten den Sponsoren

Felix“ fällt sofort ins Auge: Ein Clown, der gerade mit Männern in schwarzen Anzügen spricht. „Felix“ will sich bei der Dame und den Herren von der Solinger Stadt-Sparkasse, der Volksbank Solingen-Remscheid, der Mercedes-Benz-Niederlassung sowie dem Caterer Christian Zanders aus Langenfeld bedanken. Mit Sach- und Finanzspenden unterstützen sie den Felix-Kids-Club, der inzwischen über 270 Kinder in der Woche betreut.

 

FELIX-KIDS-CLUB

 

ÖFFNUNGSZEITEN Mittwochs ab 14 Uhr, freitags ab 19 Uhr, sonntags ab 10 Uhr Brunch für Jung und Alt. Im Mai auch montags, dienstags und donnerstags ab 16 Uhr. Kontakt: Telefon 81 75 79 oder 2 47 11 88.

 

Die Aktion wächst und wächst, und „Felix“ ist auf der Suche nach neuen Räumen für sein Projekt, die Kinder von der Straße zu holen, sie sinnvoll zu beschäftigen und mit ihnen Hausaufgaben zu machen. Dafür braucht „Felix“ natürlich begeisterte Helfer – wie Regine Neuhaus. Mit einem fröhlichen Lächeln auf den Lippen trägt sie die fünf Monate alte Esther-Sarah auf dem Arm. Ihre Mutter Jasmin Demay kann sich entspannt um ihre anderen drei Kinder kümmern. Regine Neuhaus erzählt: „Meine Tochter Sabine ist hier engagiert. Wenn es nötig ist, zum Beispiel mittwochs, wenn gekocht wird, komme ich gerne mit und helfe.“

 

Der „Felix-Kids-Club“ ist an der Grünewalder Straße / Ecke Henckelstraße zu finden. Alle Tische sind belegt. Der zwölfjährige Ibrahim bemalt einen Stein. Gerne gibt er Auskunft: „Ich finde es toll hier und komme drei bis vier Mal in der Woche. Hier ist es interessant. Wir spielen, basteln, malen, singen und können Hausaufgaben machen.“ Seine Nachbarin habe davon erzählt.

 

Immer mittwochs wird mittags für die Kinder gekocht

 

Es gibt Nudeln mit Tomatensoße. Dass die Kinder mittwochs verköstigt werden können, verdankt die Gemeinde dem Caterer Christian Zanders. Er hat einen Kühlschrank und Warmhalte-Behälter gespendet. Oliver Gries, der Niederlassungsleiter von Mercedes-Benz in Solingen, betont: „Es ist wichtig, dass Kinder sinnvoll beschäftigt werden.“ Und Martin Idelberger, Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Stadt-Sparkasse, erzählt, dass auch seine Einrichtung das Projekt gerne unterstützt. Zuletzt gab es einen ordentlichen Zuschuss zur Anschaffung eines Fahrzeuges. Von der Volksbank Remscheid-Solingen haben sich gleich vier Vertreter zum Besuch angemeldet: Christina Stark, Abteilungsdirektor Jürgen Elsner, der Solinger Filialleiter Eric Brühne und Marketingleiter Markus Kottsieper. Jürgen Elsner erklärt, dass die Volksbank das Projekt gerne unterstützt. „Wir möchten uns bei allen bedanken“, sagt „Felix“, „auch bei den Spendern, die nicht zum Dankestreffen kommen konnten.“

 

© Solinger Tageblatt 24.05.2013, Susanne Koch