"Röntgen-Classic": Hier hält das Blech noch, was es verspricht

Die Oldtimerschau am Vorabend der 13. "Röntgen-Classic" in der Lenneper Altstadt lassen sich Freunde automobiler Klassiker nicht entgehen. In diesem Jahr ist die Schau der Auftakt zum Veranstaltungsreigen anlässlich der "Röntgen-Woche" vom 4. bis zum 11. Mai.

 

Die Heart Devils geben am Freitagauf der Altstadtbühne den Ton an

 

Viele der automobilen Schätzchen werden am Freitag, 3. Mai (18 Uhr), bei der Oldtimerschau auf dem Altstadtpflaster zu bewundern sein. Für Partystimmung sorgt zudem die Coverband Heart Devils, die ab 19 Uhr auf der Altstadt-Bühne den Ton angibt.

 

Die 13. Röntgen-Classic gehört zu den attraktivsten Veranstaltungen für Oldtimer-Besitzer weit über die Grenzen des Bergischen Landes hinaus. Für den Start am Samstag, 4. Mai, der wie in den Vorjahren ab 9 Uhr vor der Hauptverwaltung der Volksbank Remscheid-Solingen am Tenter Weg stattfindet, sind 100 historische Automobile angemeldet.

 

Darunter sind echte Raritäten wie ein Dodge Modell 18 aus dem Jahr 1918 oder ein Ford Roadster von 1929. Mitmachen dürfen nur Oldtimer, die vor 1975 von den Bändern der Automobilhersteller gerollt sind.

 

Mit 100 Fahrzeugen ist die Obergrenze für die Ausfahrt erreicht, obwohl weitere Oldtimer-Fans Interesse angemeldet haben. Sie müssen sich mit einem Platz auf der Warteliste begnügen.

 

Ursprünglich von der Oldtimer-Gemeinschaft Lennep um Charly H. Hardt ins Leben gerufen wird die Fahrt seit 2007 vom Deutschen Automobil Veteranen Club (DAVC) organisiert, bei der der Lenneper Friedhelm Steinhaus als Präsident das Heft in der Hand hält.

 

Die Oldtimer fahren auch bei der 13. Auflage am 4. Mai einen touristischen Rundkurs durchs Bergische. Einen Zwischenstopp legen die Oldies gegen 15 Uhr beim Möbelhaus Knappstein ein bevor sie das Autohaus Kaltenbach an der Borner Straße als Ziel ansteuern (16 Uhr).

 

© ma, RGA, 29.04.13