Hückeswagener Schüler genießen Skifreizeit im Allgäu – Volksbank spendierte die Skibrillen

Eine Skifreizeit mit vielen Höhen und manchen Hindernissen erlebten 43 Hückeswagener Schüler im Allgäu. Die Volksbank Remscheid-Solingen eG leistete einen Beitrag zu ihrer Ausrüstung.

Foto: Sandra Gerke, Leiterin der Volksbank-Filiale in Hückeswagen (links), überreichte den Schülern die neuen Skibrillen. Die Kinder wurden von ihren Lehrern Solveig Rokohl und Udo Lesemann begleitet.

Eine Woche im Schnee genossen jetzt 43 Hückeswagener Kinder und ihre sieben Lehrer. Dass die Schüler bei der Skifreizeit im Allgäu immer den Durchblick behielten, dafür sorgte die Volksbank Remscheid-Solingen eG: Sie spendete Skibrillen für die Jungen und Mädchen.

Begeistert erzählten die Sechstklässler der Montanus-Hauptschule und der Erich-Kästner-Förderschule der Hückeswagener Filialleiterin Sandra Gerke jetzt von ihren Erlebnissen. Besonders beschwerlich waren die An- und Abreise in das Steibiser Skigebiet: Die Hinfahrt dauerte wegen des winterlichen Wetters zwölf Stunden, auf der Rückfahrt ging kurz vor Würzburg der  Bus kaputt. Neun Stunden saßen die Hückeswagener auf einem Autohof fest. Erst nachts um kurz nach ein Uhr waren die Jungen und Mädchen wieder zu Hause.

Dass aber das Skifahren insgesamt so viel Spaß machen würde, hatten die Kids angesichts der steilen Berge anfangs nichts gedacht. Doch gleich am ersten Skitag zeigte sich, dass ihre Ängste unbegründet waren: Die gute Vorbereitung in der Bottroper Skihalle trug Früchte. Nach drei Tagen konnten alle Kinder in sauberen Stemmbögen auf ihren Skiern hinunter ins Tal gleiten.

Sandra Gerke freut sich, dass die Volksbank Remscheid-Solingen eG einen Beitrag zur Sicherheit der Jungen und Mädchen leisten konnte. „Dieses nun wirklich nicht gewöhnliche Gemeinschaftsprojekt von zwei Hückeswagener Schulen unterstützen wir gerne“, sagte die Filialleiterin.