Wie kommen die Goldbären in den Banktresor?

Grundschüler verleben einen spannenden Vormittag bei der Volksbank

Bild: Mit Kundenberaterin Laura Gemkow zogen die Kinder Kontoauszüge.

Taschengeld kennen sie natürlich alle, die Jungen und Mädchen der Klasse 4c der Löwengrundschule. Aber wo kommt das Geld her? Und was passiert damit, wenn sie es zum Sparen zur Bank bringen? Und kann man wirklich in Geld ba-den, so wie es Onkel Dagobert in den Donald-Duck-Comics immer tut?
Mit diesen Fragen kamen die wissbegierigen Grundschüler mit Ihrer Lehrerin Margare-te Fließwasser in die Hückeswagener Filiale der Volksbank Remscheid-Solingen eG – und erhielten Antworten von Filialleiterin Sanda Gerke und ihrer Kollegin Laura Gemkow. Markus Kottsieper aus der Marketingabteilung schickte die 19 Kinder auf eine Entdeckungsrallye durch die Bank – frei nach dem Motto „Auf Onkel Dagoberts Spuren.“ Die Kinder zogen Kontoauszüge und halfen Laura Gemkow bei einer Über-weisung, lernten den Euro ein bisschen besser kennen und erfuhren, wie aus Bargeld „elektronisches Geld“ wird.
Höhepunkt des Vormittags war ein Besuch im Tresorraum der Filiale. Dort durften die Jungen und Mädchen einige Bankschließfächer „ausrauben“. Sie fanden jedoch keine Goldbarren, sondern Goldbärchen zum Vernaschen darin.
Zur Erinnerung an den Besuch in der Volksbank gab es für jedes Kind ein Buch über die Geschichte des Geldes und einen Taschengeldplaner.