Fußball-Talk mit Weltmeistern

GEWINNSPIEL Das ST verlost 5 x 2 Tickets zur Gesprächsrunde der Volksbank mit früheren WM-Stars.

Weltklasse! Was für eine Talk-Runde hat die Volksbank Remscheid-Solingen eG da zusammengebracht. Zwei der Gäste – Olaf Thon und Rainer Bonhof – haben den WM-Pokal als Spieler in den Händen gehalten. Die beiden anderen – Uwe Seeler und Jens Nowotny – waren zumindest ganz dicht dran an jener Trophäe, auf die Deutschland seit 24 Jahren wartet – und die Jogis Jungs bei der Weltmeisterschaft in Brasilien endlich wieder gewinnen wollen.

Gut einen Monat vor dem Start lädt die Volksbank am Mittwoch, 4. Juni, zum WM-Talk ins Remscheider Schützenhaus am Schützenplatz 1 ein. Der bekannte ehemalige Radio-Reporter Manni Breuckmann moderiert das Gespräch. Beginn ist um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr).

Der frühere Schalke- und Bayern-Spielmacher Olaf Thon stand in dem DFB-Kader, der unter Teamchef Franz Beckenbauer 1990 in Rom den letzten WM-Titel gewann. Im Halbfinale verwandelte Thon im Elfmeterschießen gegen England als letzter Deutscher und hatte so großen Anteil am Erfolg – auch wenn er im Finale auf der Bank saß.

STADION-FLAIR

SPIELZEIT Den Spruch, dass ein Spiel 90 Minuten dauert, hat Bundestrainer Sepp Herberger einst berühmt gemacht. Doch diese Weisheit besitzt kaum noch Gültigkeit, weil heute stets mehrere Minuten nachgespielt wird. Das ist auch beim WM-Talk zu erwarten, der laut Volksbank aber immerhin fußballgerecht in zwei Halbzeiten aufgeteilt ist.

STADION-WURST Für den kleinen Hunger sind anschließend „Stadion-Köstlichkeiten“ angekündigt. Dazu gehört auf jeden Fall eine deftige Currywurst.

Rainer Bonhof war es 16 Jahre zuvor in München besser ergangen. Der Gladbacher Jungstar legte Gerd Müller im Finale von München den Ball zum entscheidenden 2:1 gegen Holland auf. Es war Deutschlands zweiter WM-Triumph nach dem 3:2 gegen Ungarn in Bern 20 Jahre zuvor.

Solinger Unternehmer knüpft die Kontakte in die Fußball-Szene
Damals war Uwe Seeler noch zu jung gewesen. Als es 1974 dann wieder klappte, hatte der Mittelstürmer des HSV seine Karriere im Trikot mit dem Bundesadler bereits beendet. Seeler prägte die Zeit zwischen den Titeln, wurde 1966 Vize-Weltmeister, 1970 WM-Dritter und später Ehrenspielführer der Nationalelf. Vor den Weltmeistern Thon und Bonhof muss sich der 77-Jährige gewiss nicht verstecken. „Uns Uwe“, wie ihn die Fans rufen, gehört zu den ganz Großen.
Den Kontakt zum Hamburger Idol und zu den anderen Altstars stellte übrigens der Aufderhöher Unternehmer Andreas Ebel her. Er führt zusammen mit seiner Frau die Firma W&E Solinger Buckelmesser – und ist ein großer Fußball-Fan. „Manni Breuckmann hat direkt zugesagt und geholfen, die Runde auf die Beine zu stellen“, sagt Ebel. Die Volksbank biss sofort an. Im Herbst hatte sie erfolgreich eine Lesung mit Manni Breuckmann vor 200 Gästen im Südpark organisiert.
Als vierter im Talk-Team läuft Jens Nowotny auf , einer der Darsteller des Sommermärchens 2006, als das deutsche Team bei der Heim-WM das Publikum mitriss und Platz drei schaffte.
Stürmen würden Gäste am liebsten auch das Schützenhaus, um dem Promi-Quintett zuzuhören. Doch die Karten für die 400 Plätze sind restlos weg. Die Kunden der Volksbank, an die sich die Veranstaltung richtet, griffen schnell zu. Trotzdem können einige Tageblatt-Leser dabei sein. Denn das ST verlost unter ST-Karten-Inhabern 5 x 2 Eintrittskarten: Den Kupon aus der ST-Ausgabe von Samstag, 17. Mai,  ausfüllen, bis zum 21. Mai beim ST abgeben und auf etwas Glück hoffen. Ohne Fortune läuft im Fußball bekanntlich nichts.

von Thomas Kraft

veröffentlicht im Solinger Tageblatt, 17.05.2014