„Judo spielend lernen“ – Volksbank unterstützt das Projekt des Judoclub Remscheid mit 1000 Euro

Jugendarbeit fördern – Spaß für die Kleinen fördern – Das sind die Hauptziele des Judoclub Remscheid. Aus diesem Grund beteiligt sich Club am Projekt „JUDO spielend lernen“.

Kinder- und Jugendarbeit im Verein wird immer wichtiger. Die jungen Menschen für den Sport zu begeistern, ist eine Aufgabe, die sich der Judoclub Remscheid als Ziel gesetzt hat. Mit einer Spende über 1000 Euro soll der Verein sich weiterhin dem Projekt „Judo spielend lernen“ widmen. In diesem Projekt, welches auch vom Deutschen Judo Club und von dem örtlichen Gesundheitsamt unterstützt wird, sollen Kinder zwischen drei und sechs Jahren motorisch gefördert werden und die Grundlagen für Respekt, Wertschätzung, Sportsgeist und Hilfsbereitschaft geschaffen werden. „Unsere Kindertrainerin und unsere ausgebildete Erzieherin setzen sich liebevoll für die Kleinsten ein und trainieren einmal die Woche mit ihnen“, zeigt sich Lutz Schaaf, 2. Vorsitzender des JC Remscheid, sichtlich stolz. Jens Burghoff, Filialleiter der Volksbank am Handweiser war beeindruckt von diesem Projekt. „Hier kann man erkennen, wie schnell die Kleinen für den Judosport zu begeistern sind. Die Förderung der Jugend liegt der Volksbank auch am Herzen, so dass hier beide Seiten einen wichtigen, gesellschaftlichen Beitrag leisten“, ist sich Jens Burghoff sicher. Das Bambini-Training findet regelmäßig samstags in der Sporthalle des RSV am Fürberg statt.