1. Remscheider Schulpreis: 10.000 Euro-Spritze für Schulen

Dicke Ordner mit Bewerbungen: 22 Schulen und Projekte bewarben sich für den 1. Remscheider Schulpreis. Die Jury mit (von rechts) Jörg Biermann, Leiter der Remscheider Schulverwaltung, Volksbank-Vorstand Frithjof Grande, RGA-Chefredakteur Stefan M. Kob, Markus Kottsieper (Volksbank) und RGA-Redakteurin Kerstin Neuser hatte die Qual der Wahl. Foto: Roland Keusch

Der "Remscheider Schulpreis" feiert in diesem Jahr seine Premiere: Mit 10.000 Euro ist die Auszeichnung dotiert, die besonders wertvolle Projekte in Remscheids Schulen unterstützen soll. 22 Bewerbungen aller Schulformen sind eingegangen. Und darin sind sich alle einig: Hinter jeder von ihnen steckt eine unterstützenswerte Idee.

"Es zeigt einmal mehr, wieviel wertvolle Arbeit an unseren Schulen geleistet wird", sagt auch Frithjof Grande, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Remscheid-Solingen eG, die das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung stellt.
Vom Schulgarten-Projekt über soziale Praktika bis hin zur Fairtrade-AG reichten die Bewerbungen. Dennoch fiel das Urteil der Jury sehr einhellig aus: Jörg Biermann, Leiter der Remscheider Schulverwaltung, RGA-Chefredakteur Stefan M. Kob sowie Frithjof Grande und Markus Kottsieper (Volksbank) waren sich in fast allen Punkten einig. Innovation, Nachhaltigkeit, Sozialfaktor, Zielgruppe - all das waren Kriterien, nach denen sie die Bewerbungen unter die Lupe genommen hatten.

Sieben Schulen teilen
 sich das Preisgeld
So viel sei vorab verraten: Insgesamt sieben Preisträger teilen sich in den drei Kategorien Grundschule, weiterführende Schule sowie Berufskollegs/Förderschulen das Preisgeld in Höhe von 10000 Euro. Sieben Projekte, die zum Teil sonst nicht umgesetzt werden könnten - und die zahlreichen Schülern in Remscheid zugute kommen werden.
Alle Bewerber erfahren in den nächsten Tagen, ob sie zu den Preisträgern gehören. Verliehen wird der 1. Remscheider Schulpreis dann Ende Juni kurz vor den Sommerferien - erst dann werden die Platzierungen bekannt gegeben.

Volksbank verspricht:
 Neuauflage des Preises in 2015
Für alle anderen gibt es trotzdem eine gute Nachricht: "Bei so vielen tollen Bewerbungen liegt es auf der Hand: Den Remscheider Schulpreis wird es auch 2015 wieder geben", verspricht Volksbank-Vorstand Frithjof Grande. Dann haben erneut alle Remscheider Schulen die Chance auf insgesamt 10.000 Euro.

SCHULPREIS 2014
WETTBEWERB 22 Klassen oder Schulen haben sich in diesem Jahr mit ihren Projekten für den "1. Remscheider Schulpreis" beworben, der von der Volksbank Remscheid-Solingen eG und dem Remscheider General-Anzeiger gemeinsam ausgeschrieben wird. Insgesamt 10 000 Euro werden beim Schulpreis unter den Gewinner-Projekten vergeben.
JURY In dieser Woche hat die Jury, bestehend aus Vertretern der Volksbank Remscheid-Solingen eG, Jörg Biermann als Leiter der Remscheider Schulverwaltung sowie RGA-Chefredakteur Stefan M. Kob, getagt und die Preisträger festgelegt. Diese, aber auch die Projekte, die leider nicht ausgewählt wurden, werden in der nächsten Woche schriftlich benachrichtigt. Wer welche Platzierung beim "1. Remscheider Schulpreis" belegen konnte, erfahren die Gewinner aber erst bei der Preisverleihung Ende Juni.

von Kerstin Neuser, veröffentlicht im RGA am 21.05.2014