Stellvertretend für 1100 Banken ausgezeichnet

Der Branchentester "Fuchsbriefe" prüfte zum elften Mal verdeckt über 100 Banken in Deutschland, Luxemburg, Schweiz, Österreich und Liechtenstein. Getestet und bewertet wurden dabei die Kriterien Beratungsgespräch, Vermögensstrategie, Transparenz und Portfolioqualität.

Foto: Winfried Hallmen (DZ Privatbank) übergibt die Auszeichnung "Fuchsbriefe" an Torsten Müller (li.)

Die DZ Privatbank - die Privatbank der genossenschaftlichen Finanzgruppe - konnte ihren im letzten Jahr erreichten Platz 1 in der "Ewigen Bestenliste" verteidigen. Ebenfalls bewertete der "Elite Report 2014" die Leistung der Genossenschaftlichen Finanzgruppe mit "magna cum laude" und zählt die DZ Privatbank damit zur Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum. Im Rahmen einer Feierstunde in Remscheid übergab Winfried Hallmen, Vertriebsdirektor der DZ Privatbank, die Auszeichnung an den Leiter des Private Banking der Volksbank Remscheid-Solingen, Torsten Müller, und dankte ihm stellvertretend für alle rund 1100 Genossenschaftsbanken für die erfolgreiche gemeinsame Arbeit. Der Erfolg der genossenschaftlichen Strategie weise auf Wertewandel in der Vermögensverwaltung hin: "Standen vor einigen Jahren noch Performance und Image im Vordergrund, entscheiden sich vermögende Anleger heute für Bankpartner mit nachhaltigen Geschäftsmodellen, die sich auf langfristigen Werteerhalt und dauerhafte Kundenzufriedenheit konzentrieren, ohne die Qualität dabei zu vernachlässigen," so Torsten Müller.

 

veröffentlicht im RGA am 23.07.2014